News

Highlight Communications vollzieht Constantin-Übernahme

13.02.2018 | 20:16

Basel (awp) - Die Übernahme der Constantin Medien AG (CMAG) durch den Basler Medienkonzern Highlight Communications (HLC) zusammen mit der Investmentfirma Studhalter (SIAG) ist über die Bühne. Alexander Studhalter wird aber vorläufig weder im Management noch im Verwaltungsrat einer der drei Firmen vertreten sein.

Das im Dezember lancierte Übernahmeangebot sei erfolgreich zustande gekommen und vollzogen worden, teilt die Highlight Event & Entertainment AG (HLEE) am Dienstag mit. Bereits vor knapp einer Woche hiess es dazu, dass für den 13. Februar mit dem Vollzug des Angebots gerechnet werde.

Nach Ablauf der Annahmefrist kontrollieren die beiden Bieter und gemeinsam mit ihnen handelnde Personen rund 78,4% des Grundkapitals und der Stimmrechte der CMAG.

Im Hinblick auf das Übernahmeangebot wurde einerseits ein Aktionärsbindungsvertrag zwischen Bernhard und Rosmarie Burgener, Alexander Studhalter und der von ihm zu 100% gehaltenen SIAG sowie andererseits ein Rahmenvertrag zwischen der SIAG, Bernhard und Rosmarie Burgener, Alexander Studhalter, HLEE und HLC abgeschlossen. Dieser Aktionärsbindungsvertrag und die Acting-in-Concert-Verpflichtung im Rahmenvertrag hätten mit dem Vollzug des Übernahmeangebots Wirkung entfalten sollen.

Stattdessen treten jedoch aufgrund entsprechender Vereinbarungen der Parteien lediglich die Acting-in-Concert-Verpflichtungen im Rahmenvertrag zwischen Bernhard und Rosmarie Burgener, HLEE und HLC in Kraft. Sämtliche Vereinbarungen mit der SIAG und Alexander Studhalter werden bis auf Weiteres nicht in Kraft treten. Zusätzlich habe sich Alexander Studhalter verpflichtet, seine Aktionärsrechte bei der HLEE weder direkt noch indirekt auszuüben.

Der nun nicht in Kraft tretende Aktionärsbindungsvertrag sah u.a. vor, dass Bernhard Burgener und die SIAG je zwei Verwaltungsräte der HLEE vorschlagen und damit zusammen die Mehrheit im Verwaltungsrat stellen. Auch der Verwaltungsrat der HLC und der Aufsichtsrat der CMAG sollten mehrheitlich mit Vertretern der Kernaktionäre besetzt werden.

Durch den Aufschub der Wirkung des Aktionärsbindungsvertrags werden die SIAG und Alexander Studhalter bis auf Weiteres weder im Management der HLEE und HLC, noch in demjenigen der CMAG vertreten sein und durch den Stimmausübungsverzicht von Alexander Studhalter hat er auch keinen direkten oder indirekten Einfluss auf die Governance der drei Gesellschaften.

Gemäss der Acting-in-Concert-Verpflichtung im Rahmenvertrag müssen sich die Parteien über die Ausübung ihrer Stimmrechte aus den von ihnen gehaltenen CMAG-Aktien vor jeder Hauptversammlung abstimmen. Diese Verpflichtung tritt vorläufig lediglich für Bernhard und Rosmarie Burgener, HLEE und HLC in Kraft und wird für SIAG und Alexander Studhalter bis auf Weiteres aufgeschoben.

cf/


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.