News

Presse: Nestlé und Detailhändler wollen Kriegsbeil begraben

16.04.2018 | 21:45

FRANKFURT (awp international) - Der monatelange Streit zwischen Nestlé und Detailhändlern könnte einem Pressebericht zufolge bald vorbei sein. Unterhändler beider Seiten hätten sich Ende vergangener Woche in den Verhandlungen um Rabatte und Konditionen grundsätzlich auf einen Kompromiss verständigt, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Dienstag) unter Berufung auf Teilnehmer der Gespräche.

Unterschrieben sei diese Vereinbarung zwar noch nicht. Doch mit Hochdruck werde in den kommenden Tagen über die Details eines neuen Einkaufsvertrages zwischen dem grössten Nahrungsmittelhersteller der Welt und dem von Edeka geführten europäischen Händlerverbund Agecore verhandelt. Deutschlands grösster Lebensmittelhändler hatte sich mit europäischen Partnern wie Coop, Intermarché, oder Colruyt verbündet, um Nestlé zu Zugeständnissen bei Preisen und Konditionen zu zwingen und so seine Kosten im Einkauf zu senken. Zusammen wickeln die Mitglieder des Einkaufsklubs rund zwei Milliarden Euro Umsatz mit Nestlé ab.

"Nestles Manager waren in zentralen Punkten zu Konzessionen bereit", habe ein Teilnehmer den jüngsten Verlauf der zuvor über Monate zäh verlaufenden Gespräche umschrieben. Gemeint sei der Zeitung zufolge angeblich die Bereitschaft des schweizerischen Markenherstellers, sich an den von Edeka geforderten gemeinsamen Werbeaktionen finanziell stärker als bisher zu beteiligen oder aber für eine besondere Platzierung im Warenregal separat zur Kasse gebeten zu werden. Sprecher beider Unternehmen hätten den Stand der Verhandlungen nicht kommentieren wollen.

/he/tih



Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.