Morning Briefing International

26.06.2019 | 07:47

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - SCHWÄCHER - Vor dem G20-Gipfel am Wochenende scheinen sich die Anleger tatsächlich nicht mehr aus der Deckung zu wagen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,31 Prozent tiefer auf 12 190 Punkte. In der Vorwoche hatte der Dax eine dreiwöchige Rally von rund 7 Prozent bei 12 438 Punkten noch mit dem höchsten Stand seit September 2018 gekrönt. In die defensive Stimmung der Anleger vor dem Treffen der Handelskonflikt-Kontrahenten Donald Trump und Xi Jinping passt auch ein leichter Dämpfer des US-Notenbankchefs. Jerome Powell bestätigte in einer Rede zwar seine grundsätzliche Offenheit für Zinssenkungen. Er betonte jedoch, dass man kurzfristig nicht überreagieren dürfe. Im Konflikt zwischen dem Iran und den USA bleiben beide Seiten zudem unnachgiebig.

USA: - SCHWACH - Nach der zuletzt schon lustlosen Entwicklung an der Wall Street haben am Dienstag die Pessimisten die Oberhand gewonnen. Der Dow Jones Industrial weitete seine Anfangsverluste aus und schloss 0,67 Prozent im Minus bei 26 548,22 Punkten. Bereits seit Freitag hatte der US-Leitindex einer starken Woche Tribut gezollt, in der die Anleger Signale der grossen Notenbanken für eine noch lockerere Geldpolitik gefeiert hatten.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND SCHWÄCHER - Vor dem wichtigen G20-Gipfel sowie angesichts der Spannungen zwischen den USA und dem Iran haben sich die Anleger an den Börsen Asiens zur Wochenmitte zurückgehalten. Der G20-Gipfel dürfte entscheidend werden für die Entwicklung im Handelsstreit zwischen China und den USA, der eine Gefahr für die Weltwirtschaft ist. In China fiel der CSI 300 zuletzt um 0,19 Prozent, während der Hongkonger Hang Seng leicht zulegte. Für den japanischen Leitindex Nikkei 225 ging es um mehr als ein halbes Prozent nach unten.

DAX                  12 228,44 -0,38%
XDAX                 12 189,57 -0,58%
EuroSTOXX 50           3444,36 -0,32%
Stoxx50                3173,59 -0,04%

DJIA                 26 548,22 -0,67%
S&P 500                2917,38 -0,95%
NASDAQ 100             7591,53 -1,70%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    172,65  -0,10%

DEVISEN:

Euro/USD   1,13585   -0,08%
USD/Yen    107,4595  +0,26%
Euro/Yen   122,029   +0,17%

ROHÖL:

Brent  65,97 +0,92 USD
WTI    58,92 +1,09 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- US-Investmentbankingsparte der Deutschen Bank vor millionenschweren Kreditverlusten, FT, S. 19

- Ökonomen warnen vor 12 Euro Mindestlohn, HB, S. 10

- Huawei-Equipment anfälliger für Hacker-Angriffe als der Wettbewerb, WSJ

- Grüne fordern Verbot der Innogy-Übernahme durch Eon, Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ)

- DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell: Grosse Defizite beim Durchsetzen des Mindestlohns, Saarbrücker Zeitung

- Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), kritisiert Entscheidungsstau bei Rüstungsprojekten, Neue Osnabrücker Zeitung

bis 23.45 Uhr:

- Luxemburg plant Green-Bond-Debüt, Gespräch mit Finanzminister Pierre Gramegna, BöZ, S. 1/13

bis 21.00 Uhr:

- "Das Geschäft mit Kosmetika ist komplexer", Gespräch mit Zalando-Beautygeschäft-Leiterin Pamela Wade-Lehman, HB, S. 21

- Ex-Bundeswehr-Generalinspekteur Harald Kujat soll Heckler & Koch kontrollieren, Welt

- Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) macht sich für CO2-Bepreisung stark, FAZ, S. 16

- FDP und Grüne stellen Bedingungen für Zustimmung zur Grundsteuer-Reform, Interview mit FDP-Fraktionsvize Christian Dürr und der finanzpolitischen Sprecherin der Grünen, Lisa Paus, HB, S. 8

- Edeka einigt sich mit Heinz und bekommt wieder Ketchup, Lebensmittel-Zeitung

- Linksfraktionschef Dietmar Bartsch: SPD und Grüne sollen Treuhand-Untersuchungsausschuss unterstützen, Interview, Funke Mediengruppe

- Eurofighter-Absturz: Luftwaffeninspekteur Ingo Gerhartz verteidigt Übungsflüge über besiedeltem Gebiet, Interview, Funke Mediengruppe

- Vor Organspende-Debatte im Bundestag: Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geht von einer breiten Unterstützung in der Unions-Fraktion aus, Interview, Funke Mediengruppe

- "Weltwirtschaft hat keinen Anker", Gespräch mit Globalisierungskritiker Dani Rodrik, HB, S. 6-7

- G20 wird eine gerechte Firmenbesteuerung nicht so schnell schaffen, Gastbeitrag von Ifo-Chef Clemens Fuest, HB, S. 48

- CDU fordert Ethikkodex für die Immobilienbranche, FAZ, S. 17

- Präsident des Verbands kommunaler Unternehmen kritisiert Innenminister Horst Seehofer (CSU), FAZ, S. 18

- "Was Deutschen das Auto, ist Schweizern die Bahn", Gespräch mit SBB-Chef Andreas Meyer, FAZ, S. 22

- EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) greift französischen Staatspräsidenten Macron an, Gastbeitrag, Welt, S. 2

- CDU-Politiker Erwin Rüddel fordert Modellprojekte für legalen Cannabiskonsum, Funke Mediengruppe

/mis


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.