Emmi übernimmt italienische Pasticceria Quadrifoglio

25.07.2019 | 13:02

(ergänzt mit weiteren Details)

Luzern (awp) - Emmi kauft in Italien zu. Der Luzerner Milchverarbeiter übernimmt die italienische Pasticceria Quadrifoglio und stärkt damit sein Dessert-Netzwerk im südlichen Nachbarland.

Das 1978 gegründete Unternehmen ist laut Mitteilung vom Donnerstag im Heimmarkt Italien sowohl im Lebensmitteldetailhandel als auch insbesondere im italienischen Food Service etabliert und ist dabei spezialisiert auf traditionelle italienische Patisseriedesserts sowie Sorbettos und Glace.

Es beschäftigt den Angaben zufolge rund 90 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2018 ein Nettoumsatz von rund 19 Millionen Euro. Die Gründerfamilie Canali bleibe weiter im operativen Geschäft federführend, schreibt Emmi. Das Modell der Gründerfamilie solle fortgeführt und ausgebaut werden. Synergien mit den übrigen italienischen Dessert-Tochtergesellschaften sollen "sukzessive realisiert" werden.

Der Vollzug der Transaktion unterliegt noch der Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die ZKB spricht von einer Ergänzungsakquisition und geht von einem Kaufpreis von rund 30 bis 40 Millionen Franken aus, was für Emmi problemlos finanzierbar sei. Die 19 Millionen Euro bzw. 21 Millionen Franken Umsatz machen 0,6 Prozent des Konzernumsatzes bzw. 1,2 Prozent des Auslandumsatzes aus.

Die Emmi-Aktie ist am Donnerstag leicht gesucht. Sie legt am frühen Nachmittag 0,4 Prozent auf 823,50 Franken zu.

uh/kw


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.