Devisen: Eurokurs steigt kurzzeitig über 1,18 US-Dollar - EUR/CHF unter 1,08

04.08.2020 | 13:15

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag kurzzeitig wieder über 1,18 US-Dollar gestiegen. Im Mittagshandel fiel die Gemeinschaftswährung dann allerdings etwas zurück und wurde zuletzt mit 1,1773 US-Dollar gehandelt, nachdem sie am frühen Morgen noch 1,1755 Dollar gekostet hatte.

Zum Franken ist der Euro wieder unter die Marke von 1,08 gefallen, die er am Morgen erobert hatte. Aktuell kostet ein Euro 1,0777 Franken. Der US-Dollar gibt ebenfalls leicht nach und notiert mittlerweile bei 0,9153 Franken

Der Euro hat sich damit zum Dollar ein wenig von seinen Verlusten vom Vortag erholt. Weiterhin dominiert das Infektionsgeschehen in der Corona-Krise den Markt, nachdem zuletzt auch in Europa die Zahlen wieder angezogen waren. Daher geriet auch der Euro nach seinem jüngsten Höhenflug unter Druck.

"Wenn nun weltweit die Infektionszahlen wieder anziehen und überall wieder Einschränkungen in irgendeiner Form auftauchen, dann sitzen die Währungen wieder alle im selben Boot", kommentierte Antje Praefcke, Devisenexpertin von der Commerzbank. "Das hiesse, dass der Dollar keine Sonderstellung mehr hätte, weil insbesondere in den USA das Virus wütet." Andere Währungen wie der Euro können so unter Druck geraten.

Es stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Am Nachmittag werden in den USA lediglich die Kennzahlen zum Auftragseingang in der Industrie veröffentlicht.

/jsl/jkr/fba/pre


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.