Morning Briefing - International

30.09.2020 | 07:35

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - IM MINUS - Die Schaukelbörse geht weiter: Nach dem robusten Wochenauftakt zeichnet sich am Mittwoch im Dax ein Rückschlag ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut eineinhalb Stunden vor der Eröffnung rund ein halbes Prozent tiefer auf 12 760 Punkte. Wie an der Wall Street der Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 stockt auch der Dax zunächst an seiner 50-Tage-Linie. Die Börsen reagierten mit Verlusten auf das erste TV-Duell im US-Wahlkampf, erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners: "Die Chaos-Taktik von Amtsinhaber Donald Trump ist nicht aufgegangen. Stattdessen geht Herausforderer Joe Biden als Sieger aus dem ersten TV-Duell hervor." Da Biden die Steuerreform Trumps in Teilen zurückdrehen könnte, gebe es unter Börsianern nicht wenige, die sich vier weitere Trump-Jahre wünschten.

USA: - IM MINUS - Dem US-Aktienmarkt ist am Dienstag nach einer dreitägigen Erholungsrally erst einmal der Schwung abhanden gekommen. Der Dow Jones Industrial fiel um 0,48 Prozent auf 27 452,66 Punkte. Jetzt bleibt ihm nur noch ein Tag, um seine Monatsbilanz noch zu schönen: Bislang hat er im September 3,4 Prozent verloren. Er steuert damit auf den ersten Verlustmonat seit dem Corona-Crash im März zu. Auch die anderen Indizes gingen am Dienstag schwächer aus dem Handel. Der marktbreite S&P 500 verlor ebenfalls 0,48 Prozent auf 3335,47 Punkte. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 0,37 Prozent bergab auf 11 322,95 Zähler.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - In Asien haben sich die Aktienmärkte nicht einheitlich entwickelt. Während es in Japan erneut nach unten ging, zogen die Kurse in China und Hongkong weiter an. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte unter anderem dank positiver Konjunktudraten zuletzt etwas mehr als ein halbes Prozent zu. Der Hang-Seng-Index der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong zog um mehr als ein Prozent an. In Japan sackte der japanische Leitindex Nikkei 225 rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsende 1,1 Prozent ab.

DAX              		12825,82	-0,35%
XDAX            		12838,56	-0,28%
EuroSTOXX 50		     3214,30	-0,28%
Stoxx50        		     2917,89	-0,69%

DJIA             		27452,66	-0,48%
S&P 500        		     3335,47	-0,48%
NASDAQ 100  		    11322,95	-0,37%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future		        174,80		-0,03%

DEVISEN:

Euro/USD       		    1,1736		-0,06%
USD/Yen                 105,50		-0,14%
Euro/Yen       		    123,82		-0,2%

ROHÖL:

Brent                      40,57            -0,46 USD
WTI                        38,99            -0,30 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 07.00 Uhr:

- Wirtschaftsprüfer fürchten durch Fall Wirecard Reputationsschaden für die gesamte Branche, HB

- Boeing will Produktion des 787 Dreamliner-Jets nach South Carolina verlegen, WSJ

- US-Energieunternehmen Nextera Energy weiterhin an Übernahme von Duke Energy interessiert, WSJ

- Twitter-Partner Datamir versorgt US-Polizei und andere Regierungskunden mit politischem Material aus der Plattform, WSJ

- Alle 27 Kreuzfahrtschiffe von Aida und Costa sollen 2021 wieder aufbrechen/Konzern hält an Neubauplänen fest und zielt auf erstes emissionsfreies Schiff um das Jahr 2030, Gespräch mit dem beim Mutterkonzern Carnival für beide Marken zuständigen Chef Michael Thamm, FAZ

- Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU): Lehrer mit als Erste gegen Corona impfen, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Berliner Linke lehnt Einsatz von Bundeswehr-Soldaten in Gesundheitsämtern bei der Nachverfolgung von Corona-Patienten ab, Interview mit Berliner Linken-Chefin Katina Schubert, Welt

- Union kritisiert Plan für EU-Asylrechtssystem, Interview mit Thorsten Frei, für Migration zuständiger Fraktionsvize der Union im Bundestag, Welt

- Präsidentin des polnischen Verfassungsgerichtes Julia Przylebska verteidigt Justizumbau in ihrem Land, Interview, Welt

- Erster in Deutschland entwickelter Radpanzer mit Hybridantrieb könnte in etwa zwei Jahren einsatzbereit sein, Welt

bis 23.45 Uhr:

- Der Zahnrad-Trick: Jetzt gerät auch Porsche im Abgasskandal immer stärker unter Druck, Business Insider

bis 21.00 Uhr:

- Googles Shopping-Plattform wird für Händler kostenlos, FAZ

- Paypal will keine Bank werden, Gespräch mit Unternehmenschef Dan Schulman, HB

- Die neuen EU-Klimapläne werden bei Ford in Europa wahrscheinlich zu weiteren Einschnitten führen, Gespräch mit Deutschlandchef Gunnar Hermann, HB

- 5G-Mobilfunknetz: Bundesregierung setzt Huawei enge Grenzen, HB

- Die Betreibergesellschaft der umstrittenen Pipeline Nord Stream 2 setzt sich gegen die Entscheidung der Bundesnetzagentur zur Wehr, die im Bau befindliche Pipeline künftig europäischer Regulierung zu unterwerfen, HB

- Fahrradhersteller Canyon soll neuen Investor bekommen, FAZ

- Konsequenz aus Wirecard-Skandal: FDP will Aufsichtsräte und Bafin stärken, HB

- DIW-Vorstoss löst Debatte über Teilprivatisierung des Hauptstadtflughafens BER aus, HB

- Immobilieninvestor Akelius weist Kritik an Share Deals und Mieterbeschwerden zurück, Spiegel

- Unionsfraktion hält EU-Asylplan in aktueller Form nicht für zustimmungsfähig, Welt

- Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat die Beschlüsse von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Infektionen begrüsst, Funke

- Landkreistag: Neue Corona-Beschränkungen "richtiger Schritt", Funke

- Dax-Konzerne streichen noch mehr Stellen als in der Finanzkrise, HB

- Prüfer fürchten Reputationsschaden, Gespräch mit Wirtschaftsprüferkammerpräsident Gerhard Ziegler, HB

- Nordrhein-Westfalen will mehr Einfluss auf die Autobahn GmbH des Bundes, HB

- "Der Lockdown ist kein Allheilmittel", Gespräch mit ECDC-Chefin Andrea Ammon, HB

- "Vieles hat nichts mit Nachhaltigkeit zu tun", Gespräch mit Triodos-Gründer Peter Blom, FAZ

- CSU-Chef Markus Söder sieht die Grünen als Hauptkonkurrenten bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr - und danach als mögliche Koalitionspartner, Schwäbische Zeitung


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.