Morning Briefing - International

15.11.2021 | 07:28

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - RUHIGER WOCHENSTART - Nach einem weiteren Dax-Rekord am Freitag dürfte es einen ruhigen Start in die neue Woche geben. Der Broker IG taxierte den Leitindex knapp zweieinhalb Stunden vor Handelsstart vier Punkte tiefer auf 16 090 Punkte. Am Freitag hatte der Dax mit 16 122 Punkten einen weiteren Höchststand erreicht. Auf Wochensicht sattelte er auf die Rally seit Anfang Oktober von insgesamt gut 8,5 Prozent aber nur noch wenig auf.

USA: - GEWINNE - Nach drei abwärts gerichteten Handelstagen hat der US-Leitindex Dow Jones Industrial am Freitag einen Teil seiner jüngsten Verluste wieder wettgemacht. Der Fokus der Anleger rückte an der Wall Street etwas ab vom Thema Inflation und es herrschte wieder mehr Optimismus für Aktienwerte vor allem im Technologiesektor. Der Dow ging 0,50 Prozent höher bei 36 100,31 Punkten aus dem Handel. Auf Wochensicht verlor er damit 0,6 Prozent. Das am Montag erreichte Rekordhoch bei knapp unter 36 566 Zählern bleibt in Reichweite.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien sind ohne einheitliche Tendenz in die neue Woche gestartet. Der japanische Leitindex Nikkei 225 legte um 0,6 Prozent zu. Der Hang-Seng-Index in der Sonderverwaltungszone Hongkong und der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland umfasst, traten hingegen auf der Stelle. Die freundliche Stimmung in den USA färbte kaum ab.

DAX              		16094,07		 0,07
XDAX            		16093,04		 0,03
EuroSTOXX 50		     4370,33		 0,28
Stoxx50        		     3766,78		-0,07

DJIA             		36100,31		 0,50
S&P 500        		     4682,85		 0,72
NASDAQ 100  		    16199,89		 1,04

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future              71,14            0,08%

DEVISEN:

Euro/USD       		      1,1462		  0,13
USD/Yen             	113,8175		 -0,05
Euro/Yen       		    130,4520		  0,08

ROHÖL:

Brent                      81,58          -0,59 USD
WTI                        80,29          -0,50 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.45 Uhr:

- Pläne für Infektionsschutzgesetz: Grünen-Vorsitzender Robert Habeck kündigt Nachschärfung an, ARD-Tagesthemen

- Österreichs Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne): Nächtliche Ausgangsbeschränkungen für alle möglich, ORF-Nachrichtensendung ZiB2

- SPD, Grüne und FDP wollen die Hinzuverdienstgrenze für Frührentner auch im kommenden Jahr anheben, Bild

- Flüchtlingskrise: Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) befürwortet EU-Gelder für zusätzliche Grenzsicherung, Bild

- Kompromiss-Signale aus SPD und FDP vor Beginn der Bundestag-Anhörung zum Infektionsschutzgesetz der Ampel-Parteien, Bild

- SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach erwartet noch vor Weihnachten "komplette Überlastung der Intensivstationen"/"Weihnachtsmärkte nicht durchführbar", Bild

- CSU-Generalsekretär Markus Blume wirft Ampel-Parteien Sorglosigkeit bei der Pandemie-Bekämpfung vor: "Das Team Vorsicht wird abgelöst vom Team Fahrlässig", Bild

- Mecklenburg-Vorpommerns SPD-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat Kanzleramtschef Helge Braun CDU-interne Karrieremotive unterstellt, weil er die SPD verantwortlich macht für das späte Zustandekommen von Bund/Länder-Beratungen zur Corona-Lage, ZDF-Sendung Berlin direkt

-Wirtschaftsweiser für Verlängerung der Corona-Hilfen - und 2G in Gastro: "Besser, als wenn die Kundschaft aus Angst vor Corona ganz wegbleibt", Münchener Merkur

bis 20.30 Uhr:

- Handels- und Reisebranche fürchten wegen Corona um Weihnachtsgeschäft, HB

- Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) lehnt die Einführung einer 2G plus-Regel bei öffentlichen Veranstaltungen ab, Gespräch, Kölner Stadt-Anzeiger

- Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, hat auf schwere Versäumnisse bei den Boosterimpfungen hingewiesen, Welt

- Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden Infektionslage drängt die Unionsfraktion auf einer Verlängerung der epidemischen Lage nationaler Tragweite, Welt

- Vor der nächsten Runde der Koalitionsverhandlungen für eine Ampel-Regierung an diesem Montag hat Grünen-Chef Robert Habeck konsequente Klimaschutzpolitik im neuen Koalitionsvertrag und geteilte Verantwortung aller Ressorts bei dem Thema eingefordert, Rheinische Post

- Angesichts der beispiellos hohen Corona-Infektionszahlen hat der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, eine Verlängerung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite gefordert, Rheinische Post

- Die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, Susanne Johna, hat politische Versäumnisse im Kampf gegen die vierte Corona-Welle scharf kritisiert, Rheinische Post

- Angesichts der zugespitzten Infektionslage halten die Grünen regionale Teil-Lockdowns für unausweichlich, Rheinische Post

- Angesichts der Lage an der EU-Aussengrenze zu Belarus hat der Migrationsexperte Gerald Knaus schärfere Sanktionen gegen Belarus befürwortet und eine legale Verteilung von Migranten in sichere Drittländer gefordert, Rheinische Post

- EU-Infrastruktur-Plan mit wenig Ambition, HB

- Studie: Deutsche Unternehmen horten in der Pandemie fast 700 Milliarden Euro, HB

- Wir brauchen treuhänderisches Eigentum, Gastbeitrag von Thomas Bruch, Verantwortungseigentümer der Globus-Märkte, HB

- Bundesarbeitsministerium rechnet mit deutlichem Rentenplus bis 2037, Bild

- FDP-Politiker weisen Kritik an Corona-Strategie zurück, Bild

- Lebensversicherer rechnen sich den Nullzins schön. Sie sollten zu mehr Transparenz verpflichtet werden, Gastbeitrag von Ökonom Gunnar Stark, FAZ

- Drehung der Inflationsschraube, Gastbeitrag von Dekabank-Chefvolkswirt Ulrich Kater, FAZ

- Erfolg sollte Unternehmen wichtiger sein als Profit, Gastbeitrag von Ökonomin Barbara Weissenberger, FAZ

- "Ohne Impfung oder Test kein Lohnanspruch", Gespräch mit Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger über Infektionsschutz in den Betrieben, sein Problem mit dem Mindestlohn und die Vorfreude vieler Unternehmer auf eine Ampelregierung, FAZ

- "Der Alpenraum verträgt noch mehr Hotels", Gespräch mit Explorer-Chefs Jürnjakob Reisigl und Katja Leveringhaus, FAZ

/jha/


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.