Morning Briefing International

07.03.2019 | 08:03

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - SCHWÄCHER - Der Dax dürfte am Donnerstag zunächst etwas weiter von der 11 600-Punkte-Marke zurückfallen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,35 Prozent niedriger auf 11 547 Punkte. Die US-Notenbank Fed sprach am Vorabend von einer Abschwächung der Konjunktur in den USA, woraufhin der Dow im späten Handel leicht nachgab. Auch in Tokio und Schanghai lagen die Leitindizes am Donnerstag im roten Bereich.

USA: - SCHWÄCHER - An der Wall Street haben am Mittwoch positive Impulse gefehlt. Der Leitindex Dow Jones Industrial verlor 0,52 Prozent auf 25 673,46 Punkte. Die Anleger warteten auf neue Nachrichten zum amerikanisch-chinesischen Handelsstreit, die es derzeit aber nicht gebe, hiess es aus dem Markt. Der jüngste Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed, das sogenannte Beige Book, hinterliess am Aktienmarkt keine Spuren. Nach Einschätzung der Fed hat sich das Wachstum der US-Wirtschaft zu Jahresbeginn etwas abgeschwächt.

ASIEN: - SCHWACH - Die Sorge um eine mögliche Abkühlung der US-Konjunktur hat die Börsen Asiens am Donnerstag belastet. So schwächte sich das Wachstum der US-Wirtschaft laut Einschätzung der US-Notenbank Fed zu Jahresbeginn etwas ab. Das ging aus ihrem zur Wochenmitte veröffentlichten Konjunkturbericht ("Beige Book") hervor. In China fiel der CSI 300 um mehr als ein Prozent und in Hongkong ging es für den Hang Seng zuletzt um fast 1 Prozent nach unten. In Japan schloss der Nikkei 225 mit einem Minus 0,7 Prozent auf 21 456,01 Punkte.

DAX              11 587,63  -0,28%
XDAX             11 574,54  -0,43%
EuroSTOXX 50       3324,67  -0,08%
Stoxx50            3057,59  +0,13%

DJIA             25 673,46  -0,52%
S&P 500            2771,45  -0,65%
NASDAQ 100         7112,468 -0,62%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    166,16  -0,02%

DEVISEN:

Euro/USD    1,1306   -0,04%
USD/Yen     111,736  -0,02%
Euro/Yen    126,335  -0,03%

ROHÖL:

Brent  66,22 +0,23 USD
WTI    56,31 +0,09 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr

- Im juristischen Streit zwischen früheren Aktionären der Postbank und der Deutschen Bank sollen der amtierende Post-Chef Frank Appel und der frühere Vorstandschef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, als Zeugen aussagen, Wiwo

- Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) lehnt Nachunternehmerhaftung in der Paketbranche ab, Interview, Rheinische Post

bis 3.00 Uhr:

- Uber-Europa-Chef Pierre-Dimitri Gore-Coty will Fahrdienst 2019 in weiteren deutschen Städten anbieten, Interview, Funke

- EU rügt Aufbau von Ladesäulen und Tankstellen für saubere Kraftstoffe in Deutschland und leitet zweite Stufe eines Vertragsverletzungsverfahrens ein, Welt

- Kurdische Gemeinde in Deutschland appelliert an Touristikbranche: Urlaubsangebote für Türkei stoppen, Funke

- Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat sich gegen Forderungen des Leibniz-Instituts gestellt, staatliche Strukturförderung auf Ballungsräume zu konzentrieren und ländliche Regionen unter Umständen fallen zu lassen: "Wir müssen das Land stärken", Interview, Welt S. 5

- Verband der Lungenärzte fordert Verschärfung des EU-Grenzwerts für Stickstoffdioxid, Welt, S. 9

bis 23.45 Uhr:

- Schaeffler-Finanzchef Dietmar Heinrich: "Wir werden alles daransetzen, in den MDax zurückzukehren", Interview, BöZ, S. 7

- Segafredo-Mutter MZB plant weitere Übernahmen - Italienischer Kaffeekonzern fürchtet Starbucks nicht, Interview mit dem Unternehmenschef und Mehrheitsaktionär Massimo Zanetti, BöZ, S. 8

- Hacker aus dem Iran haben nach Erkenntnissen von Microsoft-Experten in den vergangenen zwei Jahren mehr als 200 Unternehmen weltweit angegriffen, Interview mit Microsoft-Manager John Lambert, WSJ

- Nach dem Eklat um das Partnerland Malaysia auf der Tourismusmesse ITB fordert die Berliner Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) ein neues Auswahlverfahren, Interview, Berliner Zeitung

bis 21.00 Uhr:

- Schaeffler-Chef Klaus Rosenfeld über die schwierige Lage der Branche: "Wir waren nicht immer konsequent genug", Interview, HB, S. 16

- Zoll wappnet sich für harten Brexit - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will mit "Gehaltsoffensive" Attraktivität des Zolls als Arbeitgeber erhöhen, Funke

- Bundesregierung verzichtet beim 5G-Ausbau auf Regelung zum lokalen Roaming, HB, S. 11

- Der Chef des Netzausrüsters Ericsson, Börje Ekholm, zu Chancen durch 5G und die Sicherheit im Netz der Zukunft: "Wir als Industrie müssen für Glaubwürdigkeit sorgen", Interview, HB, S. 15

- Koh­le­lie­fe­run­gen aus Aus­tra­li­en wer­den in chi­ne­si­schen Hä­fen auf­ge­hal­ten, FAZ, S. 16

- Gesetz von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für eine schnellere Vergabe von Arztterminen an Kassenpatienten wird laut dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) teurer als geplant, HB, S. 1 sowie 6-7

- Der AOK-Chef Martin Litsch kritisiert hohe Kosten und Fehlanreize durch das Arzttermingesetz von Gesundheitsminister Spahn, Interview, HB S. 7

- Die Deutschland-Chefin von Microsoft, Sabine Bendiek, fordert staatliche Regulierung bei der Künstlichen Intelligenz (KI), Gastbeitrag, HB, S. 48

- UFO-Vorstand muss Drogentest der Lufthansa hinnehmen, Welt

- DIW hält Neubauziel der Bundesregierung für unrealistisch, Interview mit Claus Michelsen, DIW-Konjunkturchef, Welt, S. 13


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.