News

Aktien Schweiz Eröffnung: SMI mit leichten Gewinnen

18.09.2020 | 09:30

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt zeigt sich zum Wochenschluss im frühen Handel leicht fester. Während die Vorgaben aus Übersee eher uneinheitlich sind, dürfte sich im weiteren Handelsverlauf der grosse Verfall an den Terminbörsen, der "Hexensabbat", bemerkbar machen. Wie Händler erklären, ist durch den starken Anstieg an privaten Tradern zuletzt ein sehr hohes Volumen an Optionsabsicherungen hinzugekommen. Ein Grossteil dieser Optionen verfalle am heutigen Handelstag.

Darüber hinaus nennen Marktteilnehmer eine Vielzahl an Faktoren, die den Markt beeinflussen. Insbesondere die Kursgewinne im Technologiebereich habe diesen verwundbarer für Gewinnmitnahmen gemacht. Zudem stiege die Unsicherheit vor den US-Wahlen und auch die Spannungen zwischen den USA und China schlichen sich immer wieder ein. Darüber hinaus sei unklar, wie sich die wirtschaftliche Erholung fortsetzen werde. In den USA haben sich die politischen Lager weiterhin nicht auf ein weiteres Konjunkturpaket geeinigt, und in Europa werfen die steigenden Infektionszahlen Fragen auf. Gerade die steigenden Fallzahlen der Corona-Pandemie könnten denn auch die Abgabebereitschaft im Tagesverlauf erhöhen.

Der SMI gewinnt gegen 09.15 Uhr um 0,24 Prozent hinzu auf 10'544,06 Punkte. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, steigt um 0,10 Prozent auf 1'597,31 und der breite um SPI 0,22 Prozent auf 13'068,62 Punkte. Von den 30 SLI-Titeln gewinnen 14 hinzu, 12 geben nach und vier sind unverändert.

Mit weiteren Nachrichten zur Corona-Bekämpfung sind die Genussscheine von Roche (+1,1%) verstärkt gesucht. Auch der Konkurrent Novartis (+0,8%) stützt den Gesamtmarkt.

Noch deutlicher gewinnen allerdings Partners Group mit +1,9 Prozent hinzu. Am Montag werden die Papiere die vom Personalvermittler Adecco (-1,3%) im SMI ersetzen. Während der Aufsteiger aktuell der mit Abstand grösste Gewinner unter den Blue Chips ist, ist damit der Absteiger der mit Abstand grösste Verlierer.

Unter den Blue Chips gewinnen auch Vifor Pharma (+0,8%) nach dem angekündigten Verkauf ihrer Tochter OM Pharma hinzu. Für Vifor-Aktien ist dies der vorerst letzte Tag im SLI. Ab Montag werden die Aktien durch die Papiere von Straumann (+0,3%) ersetzt. Darüber hinaus fallen Swatch (-0,9%), Bucher (+0,4%) sowie Dormakaba (+0,2%) aus dem SMIM und werden ab Montag durch Galenica (+0,5%), SIG Combibloc (+0,4%) und Cembra (+0,2%) ersetzt.

hr/ys


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.