News

Aktien Schweiz Eröffnung: SMI zieht vor Fed etwas an - Adecco unter Druck

28.07.2021 | 09:42

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt tendiert am Mittwoch im frühen Geschäft etwas fester. Vor der mit Spannung erwarteten Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Abend und einer wahren Flut an Firmenabschlüssen am Donnerstag rechnen Händler aber nicht mit stärkeren Gewinnen. Dabei wird vom Fed mehrheitlich keine Änderung des geldpolitischen Kurses erwartet. Auch ein klares Signal zur Rückführung der Anleihekäufe dürfte es nicht geben.

Nach wie vor sorgten sich die Marktteilnehmer über die anhaltende Verkaufswelle an den chinesischen Börsen und über die möglichen wirtschaftlichen Folgen des rasanten Anstiegs der Covid-19-Delta-Variante. Dies könnte den Aufschwung der Wirtschaft beeinträchtigen, heisst es.

Der SMI notiert gegen 09.20 Uhr um 0,36 Prozent höher bei 12'063,86 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, steigt um 0,29 Prozent auf 1955,51 und der umfassende SPI um 0,24 Prozent auf 15'494,76 Zähler. 21 der 30 SLI-Werte legen zu und neun geben nach.

Im Fokus stehen bei den Blue Chips Adecco (-5,0%). Der Personaldienstleister ist im zweiten Quartal 2021 zwar stark gewachsen und hat den Gewinn kräftig gesteigert. Doch nun will er aber für zwei Milliarden Euro das belgische Unternehmen Akka Technologies übernehmen. Und zur Finanzierung sollen Anleihen und neue Aktien begeben werden. Ansonsten halten sich die Abgaben bei den Blue chips in Grenzen.

Auf der anderen Seite stehen Logitech (+1,2%), die sich von den massiven Vortagesverlusten (-9,9%) nach der Blilanzvorlage erholen. SGS gewinnen ein Prozent. Die Titel des Prüfkonzerns profitieren von einem positiven Analystenkommentar.

Dahinter folgen Swiss Re (+1,0%), deren Ergebnis am Freitag veröffentlicht wird. Die beiden Erstversicherer Zurich und Swiss Life hinken mit Gewinnen von 0,4 Prozent hinterher. Die Grossbanken CS und UBS geben leicht nach. CS wird am Donnerstag Zahlen liefern.

Bei den Schwergewichten liegen Roche (+0,8%) vor Novartis (+0,4%) und Nestlé (+0,2%). Wenig verändert sind dagegen die zyklischen Holcim (-0,1%), Clariant (-0,2%) und Sika (+0,1%). Auch der Zementkonzern wird am Freitag sein Quartalsergebnis veröffentlichen.

Am breiten Markt fallen Landis & Gyr (+2,0%) auf. Das Messtechnikunternehmen hat einen Auftrag in Belgien an Land gezogen. Comet (+4,8%) und Forbo (+3,0%) werden nach Kurszielerhöhungen bzw. Kaufempfehlungen gesucht. Zehnder und Lem gewinnen nach Zahlen je 0,9 Prozent.

Dagegen büssen Idorsia 6,2 Prozent ein. Die Biotechfirma will eine Wandelanleihe über rund 600 Millionen Franken mit Fälligkeit in 2028 ausgeben. Die Anleihe kann in Aktien von Idorsia umgewandelt werden.

pre/


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.