News

Pensionskassen erzielen im Juli eine positive Performance

14.08.2019 | 09:44

Zürich (awp) - Die Schweizer Pensionskassen haben im Monat Juli trotz aufkommender Unsicherheit an den Finanzmärkten etwa um den sino-amerikanischen Handelsstreit eine positive Rendite erzielt. Dazu haben alle Anlageklassen einen Beitrag geleistet, wie die UBS am Mittwoch mitteilte.

Die durchschnittliche Anlageperformance bei den von der UBS betrachteten Vorsorgeeinrichtungen betrug im Berichtsmonat +0,81 Prozent nach Abzug der Gebühren. Seit Jahresbeginn ergibt sich so ein Plus von 8,27 Prozent.

Im Juli schnitten im UBS-Sample die mittelgrossen Pensionskassen mit verwalteten Vermögen von 300 Millionen bis zu einer Milliarde Franken am besten ab. Sie erreichten ein Plus von 0,85 Prozent. Kleine Kassen (unter 300 Mio) erreichten +0,82 Prozent und grosse (über 1 Mrd) +0,77 Prozent.

Wird untersucht, wie sich die verschiedenen Anlageklassen in den Portfolios der Pensionskassen entwickelt haben, dann sind durchs Band positive Werte zu sehen. Am stärksten haben die Hedge Funds (+1,60%) abgeschlossen, gefolgt von den weltweiten Aktien (+1,45%) und den Anleihen (CH: +1,23%, andere: +1,28%).

Bei Schweizer Aktien fiel auf Monatssicht die Performance mit +0,48 Prozent unterdurchschnittlich aus. In den ersten sieben Monaten erreichte diese Anlageklasse jedoch mit 22,1 Prozent den stärksten Zuwachs. Nur noch globale Aktien (+15,6%) wiesen da einen zweistelligen Anstieg aus.

mk/uh



Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.