News

Schweizer Fondsmarkt legt im April zu

25.05.2020 | 10:55

Basel (awp) - Das Gesamtvermögen der Anlagefonds in der Schweiz ist im April 2020 gegenüber dem Vormonat gestiegen. Zurückzuführen ist dies auf die Erholung der Finanzmärkte. Auch wurden wieder mehr Gelder in Fonds investiert als abgezogen.

Insgesamt beliefen sich die Vermögen der Schweizer Fondsindustrie im April 2020 auf 1'160,5 Milliarden Franken. Das entspricht einem Anstieg um 60,8 Milliarden oder 5,2 Prozent gegenüber dem Vormonat, wie einer Mitteilung der Swiss Funds & Asset Management Association (SFAMA) vom Montag zu entnehmen ist. Der Nettomittelzufluss betrug im Berichtsmonat 8,5 Milliarden, nachdem im Vormonat noch Gelder abgezogen worden waren.

Die grössten Zuflüsse verzeichneten die Obligationenfonds mit 4,7 Milliarden Franken, gefolgt von Aktienfonds (+2,4 Mrd) und Geldmarktfonds (+1,8 Mrd). Mittelabflüsse verzeichneten hingegen bloss drei Fondskategorien und dies gemäss SFAMA "in bescheidenem Ausmass" (Alternative Anlagen: -265,3 Mio, Rohstofffonds: -254,1 Mio, Andere: -23,1 Mio).

In der Reihenfolge der beliebtesten Anlagekategorien gab es keine Veränderungen: An der Spitze lagen Aktienfonds (39,6%) vor Obligationenfonds (32,9%), Anlagestrategiefonds (11,1%) und Geldmarktfonds (9,3%).

Bei den Top-10-Anbietern liegen unverändert die UBS mit einem Marktanteil von rund 26 Prozent und die Credit Suisse mit einem Anteil von 16,2 Prozent an der Spitze. Swisscanto auf dem dritten Platz kommt auf einen Anteil von 8,5 Prozent.

sig/ys



Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.