News

US-Börsenaufsicht klagt Ex-UBS-Kundenberater wegen Diebstahls an

26.01.2022 | 18:02

Zürich (awp) - Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat einen ehemaligen UBS-Kundenberater wegen Millionen-Diebstahls angeklagt. Der einstige Wertpapiermakler und Anlageberater der UBS Financial Services soll 5,8 Millionen Dollar von einem langjährigen Kunden geklaut haben.

Der Diebstahl habe sich über sechs Jahre erstreckt, teilte die SEC am Mittwoch in einem Communiqué mit. 4,2 Millionen Dollar vom gestohlenen Geld habe er für Geschenke für mehrere Frauen verwendet hat, mit denen er eine Liebesbeziehung gehabt habe. Damit die Sache nicht aufflog, erstellte der Ex-UBS-Mann gefälschte Kontoauszüge, fälschte Unterschriften auf Vollmachten und änderte Kontoauszüge, um elektronische Benachrichtigungen über Überweisungen zu verhindern.

Parallel zum SEC-Verfahren läuft noch ein Strafverfahren der US-Staatsanwaltschaft für den südlichen Bezirk von Florida gegen den Mann.

jb/tp


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.