News

Morning Briefing - International

16.09.2020 | 07:39

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - UNVERÄNDERT - Vor der US-Leitzinsentscheidung am Abend zeichnet sich für den Dax am Mittwoch weiter wenig Bewegung ab: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung kaum verändert auf 13 230 Punkte. Damit knüpft er wohl zunächst an den richtungslosen Kurs der vergangenen Tage an, zumal auch die Wall Street weiter keinen klaren Trend vorgibt. "Das ist heute wieder einer dieser Tage, die erst abends richtig losgehen. Alle warten auf die Fed", sagte der Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Im Fokus stünden bei wohl unverändertem Zins zwei Themen: Details zur neuen Inflationsstrategie der Fed sowie der wirtschaftliche Ausblick. "Die Börsianer werden genau hinhören, ob die Fed eine Verlangsamung der wirtschaftlichen Erholung sieht", so Altmann weiter.

USA: - DOW UNVERÄNDERT, NASDAQ DEUTLICH IM PLUS - An der Wall Street haben die Technologiewerte am Dienstag an ihren guten Wochenauftakt angeknüpft. Konjunkturdaten aus China hätten die Stimmung weiter aufgehellt, schrieb Analyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda Europe. Im August hatten sich sowohl die Industrieproduktion als auch der Einzelhandelsumsatz sowie die Investitionen in Sachanlagen besser als zuletzt und als erwartet entwickelt. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial legte derweil nach seinen deutlichen Gewinnen am Montag eine Verschnaufpause ein. Der Dow rettete nach einem freundlichen Handelsauftakt ein Mini-Plus von 0,01 Prozent auf 27 995,60 Punkte ins Ziel. Am Montag hatten noch Fusionen und Übernahmen sowie die Hoffnungen auf einen bald verfügbaren Corona-Impfstoff die Stimmung aufgeheizt. Der marktbreite S&P 500 rückte am Dienstag um 0,52 Prozent auf 3401,20 Punkte vor. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,43 Prozent auf 11 438,87 Punkte nach oben. Damit setzten die Tech-Werte ihre Erholung nach der jüngsten Korrektur fort.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - In Asien haben die wichtigsten Aktienmärkte vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank am Abend keine einheitliche Richtung gefunden. So legte der japanische Leitindex Nikkei 225 rund eine Stunde vor Handelsende leicht zu, während es in China und Hongkong etwas nach unten ging.

DAX              		13217,67	0,18%
XDAX            		13220,16	0,35%
EuroSTOXX 50		     3332,26	0,47%
Stoxx50        		     3009,30	0,73%

DJIA             		27995,60	0,01%
S&P 500        		     3401,20	0,52%
NASDAQ 100  		    11438,87	1,43%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future               174,09         0,04%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1850		0,03%
USD/Yen             105,28	   -0,15%
Euro/Yen       		124,76	   -0,13%

ROHÖL:

Brent                        41,15           +0,62 USD
WTI                          38,96           +0,68 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 07.00 Uhr:

- Klimaentwurf der EU-Kommission sieht Senkung der Treibhausgasemission bis 2030 um 55 Prozent vor, Welt

- Nach Short-Attacke gegen E-Bauer Nikola: Lkw-Hersteller Iveco zweifelt nicht an gemeinsamem Projekt, Welt

- US-Handelsaufsicht FTC bereitet Klage gegen Facebook vor, WSJ

- Beteiligungsfirma KKR sprach mit TikTok, FT

- Umfrage der Washingtoner Denkfabrik Pew: Ansehen der USA wenige Wochen vor der Präsidentschaftswahl in etlichen westlichen Nationen auf den jeweils schlechtesten Stand seit rund zwei Jahrzehnten gesunken, Welt

- Prognos-Studie: Unternehmen sehen durch Coronakrise Kinderbetreuung als zentralen Produktivitätsfaktor, HB

- Südkoreas Handelsministerin sieht kriselnde WTO an "kritischem Wendepunkt", HB

- DGB-Chef Reiner Hoffmann beklagt längere Arbeitszeiten und geringere Löhne im Osten, Neue Osnabrücker Zeitung

- Sabine Wicker, Vize-Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), erwartet mehrere Corona-Impfstoffe in Deutschland, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Saarländischer Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) warnt vor Alleingang bei Flüchtlingsaufnahme, Neue Osnabrücker Zeitung

- CDU-Politiker Tobias Hans: Lagerbildung bei Vorsitzenden-Wahl wäre ungut, Neue Osnabrücker Zeitung

- Nach Explosion in Beirut: Geheimdienstinformationen weisen auf internationales Sprengstoffnetz der Hisbollah-Miliz hin, Welt

bis 05.00 Uhr:

- DIHK: Deutsche Exporteure profitieren vom Aufschwung der chinesischen Wirtschaft, Funke

- Ständige Impfkommission rechnet mit mehreren unterschiedlichen Corona-Impfstoffen für Deutschland, Funke

- Städtetag begrüsst Kompromiss zur Aufnahme von Flüchtlingen, Funke

bis 23.45 Uhr:

- Elisabeth Roegele, Exekutivdirektorin Wertpapieraufsicht bei der Bafin, verlangt von Fondsbranche mehr Eifer, BöZ

- Hannover-Rück-Vorstand Michael Pickel: Staat soll Basisrisiko tragen, BöZ

bis 21.00 Uhr:

- Mittelstand hat viel Liquidität für Abschwung, HB

- Thyssenkrupp sieht Chancen für Zukauf in Amerika beim Werkstoffhandel - Absage an Zusammengehen mit Klöckner & Co bekräftigt, FAZ

- Lebensversicherer wollen Garantiezins senken, HB

- Zusatzbeiträge in der Krankenkasse steigen, FAZ

- Anton Hofreiter, Chef der Grünen-Bundestagsfraktion, wirft der Bundesregierung vor, bei der Elektromobilität weiter auf der Bremse zu stehen, HB

- Mit Blick auf die coronabedingten Einbussen für Millionen Haushalte fordert Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller weitere Hilfen für Konsumenten, HB

- Koreas Handelsministerin: "Covid-Krise ist auch Chance für die WTO", HB

- CDU- und SPD-Politiker lehnen neue Corona-Hilfen für Verbraucher ab, HB

- Deutsche-Bank-Digitalisierungsvorstand Bernd Leukert: "Bei den technischen Prozessen noch Potenzial sichtbar", FAZ

----------


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.