News

Credit Suisse platziert neue AT1-Anleihe mit Zins von 9,75%

23.06.2022 | 21:45

Zürich (awp) - Die Credit Suisse hat eine Anleihe im Volumen von 1,65 Milliarden Dollar bei Anlegern platziert. Die krisengeplagte Grossbank verzinst das Kapitalinstrument (Additional Tier 1, AT1) mit jährlich 9,75 Prozent, wie aus dem am Donnerstagabend auf der Webseite der Bank veröffentlichten Term Sheet hervorgeht.

Mit den Papieren ersetzt Credit Suisse eine vergleichbare Anleihe im Volumen von 1,5 Milliarden Dollar. Diese hatte die Bank 2017 ausgegeben und wird - trotz einer unendlichen Laufzeit - zum ersten möglichen Kündigungstermin am 29. Juli 2022 zurückbezahlt. Diese hatte noch einen Coupon von lediglich 7,125 Prozent.

Experten erklären den deutlich höheren Zins der neuen Anleihe mit den schwierigen Marktbedingungen zum Zeitpunkt der Transaktion. Die Bank hatte das Term Sheet vergangenen Donnerstag aufgelegt, als Zinserhöhungen mehrerer Notenbanken Turbulenzen an den Finanzmärkten ausgelöst hatten.

AT1-Anleihen werden dem Kernkapital der Bank zugeordnet, die Gläubiger haften für die Verluste einer Bank mit. Das Instrument wurde nach der Finanzkrise entwickelt, um sicherzustellen, dass Investoren und nicht der Steuerzahler bei einer Schieflage der Bank gerade stehen.

ra/



Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.