News

Devisen: Euro steigt in Richtung 1,18 Dollar - Dollar zum Franken unter 0,96 Fr.

21.09.2018 | 08:19

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Freitag weiter zugelegt und ist in Richtung der Marke von 1,18 US-Dollar gestiegen. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1782 Dollar und damit so viel wie letztmalig Anfang Juli.

Auch zum Schweizer Franken steht der Dollar unter Druck. Bereits am Donnerstagnachmittag fiel das Dollar-Franken-Paar unter die Marke von 0,96 Franken und pendelt seither um dieses Niveau herum. Aktuell kostet ein Dollar 0,9589 Franken und der Euro geht zu 1,1297 Franken um.

Händler sprechen von einer Dollar-Schwäche, die sich bereits seit einigen Tagen an den Devisenmärkten bemerkbar gemacht habe. Dies sei im Vergleich zum Euro lange Zeit nicht besonders aufgefallen, da dieser ebenfalls geschwächelt habe. Der Rückgang sowohl im Dollar als auch im Euro sei wohl auf die entspanntere Lage in den Schwellenländern zurückzuführen, wo etwa in der Türkei oder in Russland die Notenbanken einen weiteren Absturz ihrer Währungen zu verhindern versuchen.

Vor dem Wochenende blicken Analysten und Anleger auf neue Wirtschaftsdaten aus der Eurozone. Das Institut Markit veröffentlicht seine Einkaufsmanagerindizes. Seit Jahresbeginn hat sich die Stimmung der befragten Unternehmen deutlich eingetrübt, in den vergangenen Monaten aber stabilisiert. Auch für die USA wird Markit seine Indikatoren bekanntgeben. Die Relevanz an den Märkten ist aber geringer als die der europäischen Zahlen.

bgf/fba/mk


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.