News

CS will Revisionsstelle wechseln - PwC ab 2020 vorgeschlagen

06.12.2018 | 16:06

Zürich (awp) - Die Credit Suisse plant eine Rotation der Revisionsstelle. Aufgrund der EU-Richtlinie bezüglich einer zwingenden Rotation für einige der Tochtergesellschaften habe das Audit Committee entschieden, auch für die Gruppe die Konzernrevisionsstelle zu wechseln, hiess es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Der Schritt soll spätestens für die Prüfung des am 31. Dezember 2021 endenden Geschäftsjahres erfolgen.

Das Audit Committee empfiehlt, der Generalversammlung im April 2020 PricewaterhouseCoopers als neuen Wirtschaftsprüfer vorzuschlagen. Die Ernennung soll für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr wirksam sein und unterliegt der Zustimmung der Aktionäre.

Der Prüfungsauftrag der Gruppe wurde im zweiten Halbjahr ausgeschrieben. Die Beurteilung der Angebote sei einem strukturierten Ansatz gefolgt und habe auf einem "soliden und objektiven Kriterienkatalog" basiert, hiess es weiter.

Aktuell ist KPMG Revisionsstelle der CS und BDO besondere Revisionsstelle.

yr/tp


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.