News

Fundamenta Real Estate erhöht nach Rekordergebnis die Dividende

15.03.2019 | 07:33

Zug (awp) - Die Zuger Immobiliengesellschaft Fundamenta Real Estate hat im vergangenen Geschäftsjahr ein Rekordergebnis erzielt. Der Gewinn stieg um 79,8 Prozent auf 22,98 Millionen Franken. Die Aktionäre sollen am Erfolg durch eine um 25 Prozent höhere Dividende teilhaben, teilte die Immobilienfirma, deren Aktien seit Dezember an der Schweizer Börse gehandelt werden, am Freitag mit. Für das laufende Jahr ist Fundamenta Real Estate zuversichtlich, die angestrebten Zielwerte auch 2019 zu erreichen.

Dank eines starken Ausbaus bei den Liegenschaften stieg der Mietertrag um 15,9 Prozent auf 25,8 Millionen Franken. Zudem trugen Bewertungseffekte zu einem Bewertungsgewinn von 15,9 Millionen Franken bei. Der operative Reingewinn legte um 23,7 Prozent kräftig zu auf 10,33 Millionen Franken. Die Eigenkapitalbasis belief sich den Angaben zufolge zum Jahresende auf 48,8 Prozent. Die Dividende solle auf 0,50 von 0,40 Franken je Aktie im Vorjahr erhöht werden.

Starker Portfolioausbau - über 90 Prozent Wohnanteil

Die Gesellschaft habe ihr Immobilienportfolio, das zu über 90 Prozent aus Wohnliegenschaften besteht, um weitere Liegenschaften gezielt ergänzt. Strategische Akzente würden durch die Weiterentwicklung einzelner Liegenschaften im Bestand gesetzt. Insgesamt sei das Portfolio um mehr als einen Viertel erweitert worden und habe zum Stichtag einen Wert von 748,62 Millionen Franken erreicht.

Fundamenta Real Estate will den Portfolioausbau und das aktive Bestandsmanagement fortführen. Derzeit würden Akquisitionsmöglichkeiten geprüft und verschiedene Projekte in Zürich, Luzern und Basel vorangetrieben. Nach erfolgreicher Umsetzung erwartet die Gesellschaft mittelfristig eine markante Steigerung der Ertragslage. Die Gesellschaft ist daher zuversichtlich, die angestrebten Zielwerte auch im Geschäftsjahr 2019 zu erreichen.

Um der wachsenden Grösse der Gesellschaft Rechnung zu tragen, soll der der Verwaltungsrat von drei auf fünf Mitglieder erweitert werden. Daher solle auf der Generalversammlung die Zuwahl von Frédéric de Boer und Herbert Stoop vorgeschlagen werden.

pre/tt


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.