Morning Briefing - International

10/09/2020 | 07:30

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - IM PLUS - Nach dem kräftigen Anstieg zur Wochenmitte dürfte der Dax seine Kursgewinne am Donnerstag zunächst verteidigen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut eineinhalb Stunden vor der Eröffnung mit 13 301 Punkten 0,48 Prozent über dem Xetra-Schluss-Niveau. Zuletzt befand sich der Dax im Bereich von 13 000 Punkten auf Schlingerkurs. Auch ein Vorstoss bis auf 13 460 Punkte wurde in der Vorwoche noch scharf ausgebremst. Tags zuvor wurde der neuerliche Anstieg getrieben von der Stabilisierung an der US-Technologiebörse Nasdaq sowie der Aussicht auf eine etwas optimistischere Europäische Zentralbank (EZB). Vor allem die neuen Projektionen der Notenbanker werden nun am frühen Nachmittag mit Spannung erwartet. Zudem stellt sich die Frage, ob Notenbankchefin Christine Lagarde auf die geänderte geldpolitische Strategie der US-Notenbank Fed eingehen wird. Ihre lockere Geldpolitik wird die EZB laut Ökonomen indes bestätigen.

USA: - DEUTLICH IM PLUS - Nach einem dreitägigen Kursrutsch haben die Börsen in den Vereinigten Staaten am Mittwoch zu einer Erholung angesetzt. Vor allem für die Technologiewerte ging es wieder hoch, nachdem der von ihnen geprägte Auswahlindex Nasdaq 100 seine Gewinne der vergangenen vier Wochen zuletzt im Eiltempo eingebüsst hatte. Zur Wochenmitte rückte er letztlich um 2,96 Prozent auf 11 395,85 Punkte vor. Er ging so aber ein Stück weit unter dem Tageshoch aus dem Handel. Auch der Dow Jones Industrial konnte sich deutlich von seinem Einmonatstief erholen. Allerdings liess der Schwung bei ihm im Späthandel etwas deutlicher nach. Im Hoch war er über die 28 200 Punkte zurückgekehrt, liess dann aber im Späthandel noch 266 gewonnene Punkte wieder liegen. Mit 27 940,47 Punkten verteidigte der Leitindex der Wall Street am Ende ein Plus von 1,60 Prozent. Für den marktbreiten S&P 500 ging es letztlich um 2,01 Prozent hoch auf 3398,96 Zähler.

ASIEN: - ERHOLUNG - Die asiatischen Aktienmärkten haben sich am Donnerstag nach den freundlichen Vorgaben der Wall Street etwas von ihren Vortstagsverlusten erholt. In Tokio legte der japanische Leitindex Nikkei-225 rund eine Stunde vor Handelsende etwas mehr als ein halbes Prozent zu. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen lag zuletzt knapp ein Prozent im Plus und der Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong verbuchte einen leichten Anstieg.

DAX              		13237,21	2,07%
XDAX            		13246,75	2,53%
EuroSTOXX 50		     3324,83	1,76%
Stoxx50        		     2997,15	1,80%

DJIA             		27940,47	1,60%
S&P 500        		     3398,96	2,01%
NASDAQ 100  		    11395,85	2,96%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future                173,66       0,03%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1826		 0,20%
USD/Yen             106,14		-0,03%
Euro/Yen       		125,52		 0,16%

ROHÖL:

Brent                          37,93         -0,12 USD
WTI                            40,74         -0,05 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.30 Uhr:

- Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) kündigt Gesetz für mehr Transparenz bei Produkt-Bewertungen im Internet an, Rheinische Post

- Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, warnt vor Lieferkettengesetz, Neue Osnabrücker Zeitung

- 2019 fast 1,8 Millionen Bezieher von Erwerbsminderungsrente, Neue Osnabrücker Zeitung

- Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, warnt: Kommunen müssen bei Investitionen kürzen, Neue Osnabrücker Zeitung

- Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD): Neues Gesetz soll kritischen Umgang mit Fake News fördern, Rheinische Post

- Der frühere Bundesaussenminister Joschka Fischer (Grüne): "Nord Stream 2 war ein grosser strategischer Fehler", Wiwo

- Hessens Europaministerin Lucia Puttrich (CDU) gegen Migranten-Aufnahme, Bild

- IT-Sicherheit: Ärzte-Spitzenorganisation widersetzt sich wohl gesetzlicher Pflicht, HB

bis 05.00 Uhr:

- Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer (CSU), hält die für diesen Donnerstag angekündigte Wiedereinführung von grossflächigen Sirenen-Tests in Deutschland für notwendig, Interview, Bild

bis 23.45 Uhr:

- Tiktoks chinesische Mutter Bytedance spricht mit US-Regierung über Möglichkeiten zur Vermeidung eines vollständigen Verkaufs, WSJ

- Portfoliomanager: Technologieaktien werden sich weiter überdurchschnittlich entwickeln, Interview mit Matthias Scheiber, Global Head of Portfolio Management, Multi-Asset Solutions von Wells Fargo Asset Management, BöZ

bis 21.00 Uhr:

-Astrazeneca könnte Test von Corona-Impfstoff in kommender Woche wieder aufnehmen, FT

- Forderung nach Brexit-Verhandlungsstopp aus dem EU-Parlament, FAZ

- Der CDU-Politiker Norbert Röttgen hat sich für eine Abkehr von der Schwarzen Null und damit eine höhere Staatsverschuldung in Deutschland ausgesprochen, Interview, HB

- Die Grünen kritisieren die langsamen Fortschritte bei der Förderung von Künstlicher Intelligenz, Interview mit Grünen-Technologiepolitikerin Anna Christmann, HB

- CDU-Wirtschaftsrat warnt vor Überregulierung bei Künstlicher Intelligenz, HB

- Der Gewinner der Wahlen in Montenegro, Zdravko Krivokapic, hat einen härteren Kurs gegenüber China auf dem Balkan angekündigt, sollte er ins Amt des Premierministers gewählt werden, Welt


Please wait...
The data push was deactivated due to a timeout. Please click "Refresh page" to continue.