Morning Briefing - International

24.03.2020 | 07:38

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - ERHOLT ERWARTET - Am deutschen Aktienmarkt dürfte es am Dienstag unter anderem wegen deutlich anziehender US-Futures über Nacht zunächst nach oben gehen. Damit könnte sich an der Börse die jüngste Stabilisierung in dem seit 24. Februar andauernden Corona-Crash fortsetzen. Der Broker IG taxierte den Dax rund eineinhalb Stunden vor Start des Xetra-Handels auf 9205 Punkte und damit etwas mehr als fünf Prozent über dem Montagsschluss. Zum Wochenauftakt hatte der Dax zwar 2,10 Prozent auf 8741,15 Punkte verloren, damit aber auch deutlich über dem Tagestief geschlossen.

USA: - VERLUSTE - Die politische Uneinigkeit in Washington über ein billionenschweres Konjunkturpaket gegen die Corona-Krise hat am Montag die Aktienkurse erneut belastet. Anleger reagierten mit Enttäuschung. Ein umfangreiches Hilfspaket der US-Notenbank Fed zur Linderung der Krise konnte die Kurse unterdessen nicht stützen. Der Dow Jones Industrial verlor 3,04 Prozent auf 18 591,93 Punkte. Er weitete die Verluste der desaströsen Vorwoche aus und fiel auf den tiefsten Stand seit November 2016.

ASIEN: - ERHOLT - Die Börsen Asiens haben am Dienstag im Sog einer nachbörslichen Erholungs der Wall Street zugelegt. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen stiegn zuletzt um rund 2 Prozent und in Hong Kong legte der Hang Seng um mehr als 4 Prozent zu. In Japan stieg der Leitindex Nikkei-225 um 7,1 Prozent auf 18 092,35 Punkte.

DAX              	  8741,15   	-2,1%
XDAX            	  8818,07   	2,23%
EuroSTOXX 50		  2485,54	   -2,47%
Stoxx50        		  2398,73	   -4,05%

DJIA             	18 591,93	   -3,04%
S&P 500        		  2237,40	   -2,93%
NASDAQ 100  		  7006,92	    0,18%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future            171,04      -0,13%

DEVISEN:

Euro/USD       	       1,0776		 0,45%
USD/Yen                110,42	    -0,73%
Euro/Yen       	       119,00		-0,26%

ROHÖL:

Brent                   27,99       +0,96 USD
WTI                     24,35       +0,99 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.15 Uhr:

- Grosse US-Fluggesellschaften prüfen weitestgehende Einstellung des Flugbetriebs innerhalb der Vereinigten Staaten, WSJ

- Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU): "Wir müssen Lieferketten widerstandsfähiger machen", HB

- Klaus Müller, Chef des Verbraucherzentralen-Bundesverbands (VZBV): Staat soll für Kundengelder bei Tourismusbranche einspringen, Rheinische Post

- FDP-Haushälter Otto Fricke: "Hilfen ja, aber keine Blankovollmachten für die Regierung", Neue Osnabrücker Zeitung

- Zahl der Diebstähle auf niedrigstem Stand seit 1987, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Philologenverband: Zur Not Abitur ohne Abschlussprüfungen möglich, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Niedersachsen macht längere Schulschliessungen von Infektionszahlen abhängig, Interview mit dem niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD), Neue Osnabrücker Zeitung

- Katholischer Krankenhausverband bereitet Personal "auf unvorstellbare Lazarett-Szenarien" vor, Interview mit Ingo Morell, Vize-Vorsitzender des Katholischen Krankenhausverbandes Deutschland (kkvd), Neue Osnabrücker Zeitung

- Der frühere brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) lobt Regierungen von Bund und Ländern in der Corona-Krise, Neue Osnabrücker Zeitung

bis 23.45 Uhr:

- Frankfurter Bankgesellschaft erweitert durch IMAP-Übernahme ihr Leistungsspektrum, Gespräch mit Bankgesellschaft-Chef Holger Mai sowie IMAP-Vorständen Karl Fesenmeyer und Carsten Lehmann, BöZ

- "Kurzarbeit allein wird nicht reichen", Gespräch mit IAB-Experte Enzo Weber, BöZ

bis 21.00 Uhr:

- "Deutsche lieben Star Wars", Gespräch mit Disney-Streamingchef Kevin Mayer, HB

- IW-Untersuchung: Klopapier wird zunehmend online bestellt, Funke

- Wirtschaftsweisen-Chef lehnt Corona-Bonds ab - "Das wäre ein Desaster", Gespräch mit Lars Feld, BöZ

- Bundesländer haben verfassungsrechtliche Bedenken gegen Spahns Corona-Gesetz, HB

- Linke fordert Steuersenkungen für untere Einkommensgruppen, FAZ

- Bundesregierung kündigt im Kampf gegen Desinformationen Eingriffe in soziale Netzwerke an, HB

- Wirtschaftsforscher - Kurzarbeit ist wichtiges Instrument gegen drastischen Anstieg der Arbeitslosigkeit, Funke

- Bundeswirtschaftsminister lehnt Euro-Bonds ab, Gespräch mit Peter Altmaier (CDU), HB

- "Die Unternehmen sollten sich nicht einigeln", Gespräch mit McKinsey-Deutschlandchef Cornelius Baur u?ber die Rettung der Wirtschaft, die bleibenden Spuren nach dem Corona-Einbruch und u?ber die Chancen in der Krise, HB

- "Jetzt ist die Zeit für schnelles Handeln", Gespräch mit Creditshelf-Gründern Daniel Bartsch und Tim Thabe, HB

- "Eine teuflische Spirale", Gespräch mit Finanzmanager Alexander Dibelius, HB

- Niedersachsens Ministerpräsident: Nach Ostern könnten Corona-Regeln gelockert werden, Gespräch mit Stephan Weil (SPD), Bild

- Kredite und Garantien reichen in der Coronakrise nicht, der Staat muss vorübergehend die Kosten der Firmen u?bernehmen, Gastbeitrag von Berkeley-Ökonomie-Professoren Gabriel Zucman und Emmanuel Saez, HB

- In zwei Wochen zum Krisen-Krankenhaus. Gespräch mit Agaplesion-Kliniken-Chef Markus Horneber, FAZ

- "Kriegsgewinnler darf es nicht geben", Gespräch mit Notfall-Präsident Uwe Janssens, FAZ

/mis


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.