Swissquote-Aktien bleiben unter Druck - Insiderverkäufe belasten

23.06.2021 | 14:27

Zürich (awp) - Die Aktien von Swissquote stehen am Mittwoch in einem schwächeren Gesamtmarkt unter Druck. Händler erklären sich die Kurseinbussen zum einen mit Gewinnmitnahmen. Zum anderen lasteten aber auch Insiderverkäufe auf dem Kurs der Onlinebank.

Swissquote notieren um 13.30 Uhr um 4,0 Prozent tiefer auf 143 Franken. Seit Jahresanfang haben die Anteile von Swissquote um fast drei Viertel an Wert zugenommen und am 16. Juni bei 163,60 Franken ein Rekordhoch markiert. Seither beträgt das Minus aber über 12 Prozent.

Nach einem so starken Kursgewinn seien Gewinnmitnahmen durchaus verständlich, heisst es am Markt. Dies dürften sich wohl auch die Firmeninsider gedacht haben, die am Verkaufen sind. So haben seit dem 17. Juni - und damit einen Tag, nachdem der Kurs den höchsten Stand in der Geschichte der Bank erreicht hat - laut Angaben der Schweizer Börse SIX fünf Transaktionen von einem "Exekutiven Verwaltungsratsmitglied/Mitglied der Geschäftsleitung" stattgefunden. Dabei wurden insgesamt 56'219 Aktien im Wert von rund 8,4 Millionen Franken verkauft.

pre/uh


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.