Basilea präsentiert neue Daten zur Lebenserwartung bei Derazantinib-Therapie

17.09.2021 | 08:14

Basel (awp) - Das Biopharma-Unternehmen Basilea hat aktualisierte Daten zur Lebenserwartung von Krebspatienten vorgelegt, die mit dem Kandidaten Derazantinib behandelt werden. Eine Therapie habe bei Patienten, die an einer bestimmten Form von Gallengangkrebs leiden, das progressionsfreie Leben weiter verbessert, teilte Basilea am Freitag mit.

Konkret wurden Patienten mit einem sogenannten FGFR2-Fusions-positiven fortgeschrittenem oder metastasierten intrahepatischem Cholangiokarzinom (iCCA) untersucht. Bei der derzeitigen Standard-Chemotherapie beträgt die durchschnittliche Gesamtüberlebenszeit laut Basilea weniger als ein Jahr.

Bei Patienten, die nun mit dem Basilea-Kandidaten behandelt wurden, betrug das progressionsfreie Überleben immerhin acht Monate. Dabei handelt es sich um die Zeit, bevor der Krebs zurückkehrte. Dies war fast doppelt so lang wie die viereinhalb Monate, welche für die Krebstherapie beobachtet wurden, die Studienpatienten vor dem Eintritt in die Studie erhalten hatten.

Die Daten werden am diesjährigen virtuell stattfindenden Kongress der europäischen Gesellschaft für medizinische Onkologie (ESMO) präsentiert, teilte Basilea weiter mit.

hr/kw


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.