News

Eidgenossenschaft plant 2020 Anleihe-Emissionen im Umfang von 2,5 Milliarden

03.12.2019 | 09:27

Bern (awp) - Der Bund will sich im kommenden Jahr über die Ausgabe von Anleihen 2,5 Milliarden Franken am Kapitalmarkt beschaffen. Der Mittelbedarf ergebe sich insbesondere aus der Fälligkeit einer Anleihe im Umfang von 4,6 Milliarden im Juli, teilten die Schweizerische Nationalbank (SNB) und die Eidgenössische Finanzverwaltung (EFV) am Dienstag mit.

Unter Berücksichtigung der Fälligkeit reduziert sich der Anleihebestand somit um 2,1 Milliarden. Schon für das laufende Jahr war eine Reduktion der ausstehenden Kapitalmarktschulden in der Grössenordnung von 3,3 Milliarden geplant gewesen.

Der erwartete Rechnungsüberschuss des Bundes mindere den Geldbedarf, heisst es dazu. Gemindert werde er ausserdem durch den Vermögensaufbau des Ausgleichsfonds der Arbeitslosenversicherung (ALV). Dieser Fonds hat laut den Angaben im laufenden Jahr die ausstehenden Schulden beim Bund vollständig beglichen und wird in den nächsten Jahren Mittel äufnen und damit den Finanzierungsbedarf des Bundes reduzieren.

Das Volumen der Geldmarkt-Buchforderungen (GMBF) soll "angesichts des hohen Liquiditätsbestandes" auf dem Niveau von rund 6 Milliarden Franken gehalten werden.

Die Auktionstermine folgen dem üblichen Muster: Die GMBF werden wöchentlich auktioniert. Die Anleiheauktionen sollen derweil ausser im August monatlich stattfinden. Zudem sind die Termine im Oktober und Dezember optional. Die EFV informiere frühzeitig, ob diese optionalen Termine wahrgenommen würden, hiess es weiter. Am Vortag der Auktion werden - wie üblich - die zu emittierenden Anleihen (Laufzeiten) und das Liberierungsdatum bekannt gegeben.

rw/uh



Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.