News

Neuer GAM-CEO soll offenbar mit Tim Rainsford ein interner Mann werden

24.05.2019 | 17:10

Zürich (awp) - Beim Assetmanager GAM soll sich bei der Suche nach einem neuen CEO eine interne Lösung abzeichnen. Favorit für den Posten sei der Verkaufschef Tim Rainsford, heisst es in einem Artikel der Nachrichtenagentur Reuters. Diese bezieht sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen. Im Rennen um den Platz an der operativen Spitze ist laut der Agentur auch der Investment-Chef Matthew Beesley.

Seit dem Rücktritt von CEO Alexander Friedman im vergangenen November leitet der Verwaltungsrat David Jacob das Unternehmen interimistisch.

GAM wollte die Spekulationen auf Anfrage von AWP nicht kommentieren. Die Suche nach einem definitiven Nachfolger für Friedman laufe sowohl intern als auch extern weiter, sagte ein Sprecher. Mit Jacob verfüge das Unternehmen derzeit aber über eine gute Lösung für die Führung es Unternehmens, deshalb bestehe auch kein Zeitdruck.

cf/kw


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.