News

UBS-Chef Hamers will auf Wachstum aus eigener Kraft setzen

05.05.2021 | 16:31

Zürich (awp/awp/sda/reu) - Die Grossbank UBS setzt vor allem auf Wachstum aus eigener Kraft. Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, dass die Regulatoren das Institut und die vom Kollaps des US-Hedgefonds Archegos schwer getroffene Credit Suisse zu einem Zusammenschluss auffordern könnten, erklärte UBS-Chef Ralph Hamers am Mittwoch in einem Interview mit dem TV-Sender CNBC: "Das weiss ich nicht."

Die UBS sei eine starke Bank, die die Kunden auch wegen ihrer Berechenbarkeit schätzten. "Wie ziehen den organischen Wachstumspfad vor", sagte Hamers in dem Interview mit dem US-Nachrichtensender.

Im vergangenen Herbst war bereits über eine mögliche Fusion von UBS und Credit Suisse spekuliert worden. Laut damaligen Medienberichten hatten die beiden damaligen Verwaltungsratspräsidenten von UBS und CS, Axel Weber und Urs Rohner, darüber gesprochen. Dabei sei Weber die treibende Kraft gewesen.

mk/


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.