News

Verband der Kabelnetzbetreiber verliert erneut TV-Kunden

21.08.2019 | 11:40

Bern (awp) - Die Mitglieder des Branchenverbandes Suissedigital leiden weiterhin unter einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld. Zwar gewannen die Kabelnetzbetreiber im Laufe des zweiten Quartals 2019 dank Handy-Abos mehr Kunden im Bereich Telefonie, der Rückgang bei Internet- und Fernsehabos konnte damit aber nicht kompensieren werden.

Die starke Konkurrenz im Telekommunikationsmarkt Schweiz habe auch im zweiten Quartal ihre Spuren hinterlassen, teilte der Verband, zu dem auch Telekomanbieter wie UPC und Quickline gehören, am Mittwoch mit.

Konkret verloren die Netzbetreiber im Vergleich zum Vorquartal (31.3.) total 17'000 Abonnenten. Der Löwenanteil dabei mit 25'000 Kündigungen machten Fernsehabos aus. Im Bereich Breitbandinternet sprangen 10'000 Kunden ab und bei der Festnetztelefonie gingen 2'000 Abonnenten verloren. In der Mobiltelefonie kamen hingegen 20'000 Kunden hinzu.

Suissedigital ist der Verband der Schweizer Kommunikationsnetze. Ihm sind den Angaben nach rund 200 Unternehmen angeschlossen, die knapp 2,2 Millionen Haushalte mit Telekomunikationsdienstleistungen versorgen.

sta/uh


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.