News

Die Stimmung der Schweizer ICT-Branche hellt sich weiter auf

16.07.2020 | 12:30

Zürich (awp) - Die Stimmung in der Schweizer ICT-Branche erholt sich nach dem Corona-Schock weiter. Laut dem Swico ICT Index rechnet der Wirtschaftszweig mit einer weiteren Erholung der Marktsituation.

"Es geht weiter bergauf mit der Schweizer ICT-Branche", teilte der Wirtschaftsverband Swico am Donnerstag mit. Konkret liegt der Index für den Juli neu bei 92 Punkten, ein Plus von 8,5 Punkten gegenüber dem Vormonat.

Zwar habe es noch keine ICT-Teilbranche über die Wachstumsgrenze von 100 Punkten geschafft, die Stimmung sei aber bei den meisten deutlich positiver als noch vor drei Monaten, heisst es. Es sei bereits das dritte Mal in Folge, dass der Index zulegt.

Angst vor zweiter Welle

Mit Blick auf die einzelnen Sektoren werden die Wachstumsaussichten in der Teilbranche IT-Services besonders positiv eingeschätzt. Mit 98,9 Punkten (+3,7) befinde man sich hier kurz vor der Überschreitung der Wachstumsgrenze. Den höchsten Anstieg mit 28,8 Punkten auf 92,9 Zähler verzeichne derweil der Bereich IT-Technology.

Auch in den Segmenten Software (+1,1 auf 86,4 Punkte), Consulting (+7,7 auf 91,4 Punkte) und Consumer Electronics (+10,5 auf 85,5 Punkte) sei die Stimmung positiver. Diese Teilbereiche würden aber nach wie vor mit Unsicherheiten im Markt kämpfen. Grund dafür seien die erschwerte Kundenakquisition, Budgetkürzungen und Lieferengpässe.

Zudem seien erstmals einige Vertreter der einzelnen Segmente der Ansicht, dass auf Kundenseite offenbar die Angst vor einer zweiten Covid-19-Welle die Runde mache, was sich negativ auf die Wachstumsprognosen auswirke.

Im Zuge der Coronakrise wechselte Swico zu einer monatlichen Publikation des ICT Index. Nun soll das Stimmungsbarometer aufgrund der anhaltenden positiven Trends wieder vierteljährlich erscheinen.

sta/yr


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.