News

Kryptowährungen weiter im Sinkflug

07.12.2018 | 09:06

FRANKFURT (awp international) - Der Kursverfall von Kryptowährungen setzt sich fort. Wie schon in den vergangenen Wochen verloren am Freitag zahlreiche Digitalanlagen weiter an Wert. Die wohl bekannteste und älteste Digitaldevise Bitcoin fiel auf der Handelsplattform Bitstamp bis auf 3300 US-Dollar. Das war der niedrigste Wert seit September 2017. Von seinem Rekordstand bei 20 000 Dollar, erreicht Ende 2017, ist der Bitcoin meilenweit entfernt.

Alle rund 2000 Digitalwährungen zusammen haben derzeit einen Marktwert von rund 108 Milliarden Dollar, wie die Internetseite Coinmarktcap errechnet. Zum Höhepunkt des Krypto-Booms waren es deutlich mehr als 800 Milliarden Dollar. Fachleute nennen zahlreiche Gründe für den Absturz, darunter als wesentlichen Grund das abnehmende Interesse der Anleger an Digitalanlagen.

"Ich denke, es spiegelt einfach den generellen Mangel an Appetit auf Kryptowährungen wider", schrieb Craig Erlam vom Handelshaus Oanda in einem Kommentar.

/bgf/zb


Bitte warten...
Der Kursdaten-Push wurde aufgrund einer Zeitüberschreitung deaktiviert. Bitte klicken Sie auf "Seite aktualisieren", um fortzufahren.